Besetzerschaft


Die Besetzer sind diejenigen, die ihr Vieh auf der Grossen Scheidegg zur Sömmerung geben. Die Besetzterschaft verwaltet sich selber und die Pfander sind der Vorstand.

Pfander sind:

Edwin Wahli,  Tel. 079/337 41 46

Beat Aeschlimann, Tel. 079/303 81 38

 

Die Älpler machen den feinen Berner Alpkäse AOP, Mutschli, Butter und Zieger und von den Ziegen gibt’s Ziegenfrischkäse oder Ziegenkäse. Hergestellt werden diese Produkte in den Alphütten in dem jeweiligen Läger wo sich die Kühe und Ziegen gerade aufhalten.

Der Käse wird in den Käsespycher auf der Grossen Scheidegg gepflegt
Der Käse wird in den Käsespycher auf der Grossen Scheidegg gepflegt

Tiere im Jahr 2017:

Kühe 176

Milchkälber 12

Rinder und Mutterkühe 122

Ziegen 96

Schweine 19

Die Läger für die Kühe sind wie folgt besetzt.

Im Unteren Lauchbühl sind alle ca. 14 Tage

In der Bidem sind Senntum Bleuer und Brawand ca. 27 Tage

In Alpiglen sind Senntum Wahli, Zürcher und Suter ca. 27 Tage

Im Läger sind Sentum Suter, Brawand und Wahli ca. 43 Tage

Im oberen Lauchbühl sind Senntum Zürcher und Bleuer ca. 43 Tage

Im Herbst in der Bidem sind Senntum Bleuer und Brawand ca. 12 Tage

Im Herbst in Alpiglen sind Senntum Wahli, Zürcher und Suter ca. 12 Tage

Im Herbst im unteren Lauchbühl sind alle ca. 13 Tage

Wie viele Tage in welchem Läger kommt sehr auf das Graswachstum und Witterung an.

Die Ziegen sind zuerst im oberen Lauchbühl dann im Läger.

Die Rinder fahren ein paar Tage nach den Kühen z`Alp und gehen meist zuerst unter d`Lewiu.

Antseeuwen
Antseeuwen

Im Jahr 2013 hat die Besetzerschaft den Kulturlandschaftspreis gewonnen. Die Artenvielfallt die herrlich in die Landschaft eingebettet ist bei den Antseeuwen und Ischara haben die Jury überzeugt.

www.kulturlandschaftspreis.ch

www.jungfrauzeitung.ch